QuartiersNETZ empfängt Fachkräfte für Quartiersarbeit aus Japan

Nachdem Janina Stiel von FoGera 2017 selbst am „Young Core Leaders Development Programm“ des japanischen Cabinet Office teilgenommen und Projekte und Organisationen in Japan kennengelernt hat, die sich mit Quartiersarbeit für und mit älteren Menschen befassen, erfolgte im Oktober diesen Jahres der Gegenbesuch. Während ihres zweiwöchigen Aufenthalts in Deutschland besuchten die jungen Fachkräfte auch Dortmund und Gelsenkirchen und konnten hier mehr über das QuartiersNETZ-Projekt erfahren.

Nach einer Begrüßung von Gudrun Wischnewski, der Vorstdansvorsitzenden des Generationennetzes Gelsenkirchen e.V., im Hans-Sachs-Haus gab es Kurzvorträge und Diskussionen zu folgenden Themen, die von der japanischen Seite aus gewünscht wurden:

Quartiersentwicklung – wo und wie beginnen?

Miriam Grates, Fachhochschule Dortmund

Beteiligungsformate – Wie gelingt Partizipation?

Lisa Heite, Generationennetz Gelsenkirchen e.V.

Partizipative Entwicklung einer Quartiersplattform

Peter Schabsky, Fachhochschule Dortmund

Technikbotschafter*innen begleiten in die digitale Welt

Janina Stiel, Forschungsinstitut Geragogik

Als kleine Überraschung von Herrn Peter Schabsky konnte sogar die Startseite der Digitalen Quartiersplattform auf japanisch bestaunt werden.

Nach einer kleinen Stärkung und Fotopause besuchten die Delegation und das QuartiersNETZ-Team den Techniktreff in der VHS, um beispielhaft einen Lern- und Erfahrungsort für Techniklernen kennenzulernen, der sich vorranging an ältere Bürger*innen richtet. Herr Holger Gruner, stellvertretender VHS-Direktor, nahm die Delegation hier in Empfang und überraschte sie mit sehr guten Japanisch-Kenntnissen. Hier blieb auch Zeit für einen lockeren Austausch mit den frewilligen Technikbotschafter*innen Monika Sommer-Kensche und Michael Kaleck, letzterer selbst ein großer Japan-Fan.

Bei ihrem weiteren Aufenthalt wird die Delegation vor Ort auch das Demenzservicezentrum Dortmund, das AWO-Seniorenzentrum Dortmund-Kirchlinde und das Forschungsinstitut für Gerontologie in Eving besuchen.

Für mehr Informationen oder Interesse an dem Austauschprogramm, besuchen Sie:  https://www.ijab.de/was-wir-tun/internationale-zusammenarbeit/japan/japan/a/show/auf-nach-japan-ausschreibung-zu-multilateralem-fachkraefteaustausch/