Das Quartier Hüllen

Das Quartier Hüllen befindet sich (nord-)östlich der Gelsenkirchener Innenstadt. Es liegt in der östlichen Hälfte der zwei REGE-Bezirke Bulmke-Hüllen-Nord und Bulmke-Hüllen-Süd. Hüllen entwickelte sich im Zuge der Industrialisierung zu Beginn des 20. Jahrhunderts von einer Bauernschaft zu einer Zechen- und Arbeitersiedlung. Südlich der Wanner Straße befindet sich mit einer Fläche von etwa 35 Hektar das 2004 stillgelegte Stahlwerk „Schalker Verein“, dessen Fläche derzeit umstrukturiert wird, u. a. zu einem Gewerbegebiet. Ein Versorgungszentrum (Aldi, Lidl, dem Drogeriemarkt DM und einer Sparkasse) befindet sich an einem neu angelegten Kreisverkehr der Wanner Straße, angrenzend an die Industriebrache des Schalker Vereins und der „Grenze“ von Bulmke zu Hüllen. Zudem befindet sich nördlich der Florastraße zentral der alteingesessene Frischemarkt „Engels“. Außerdem gibt es in Hüllen Kleingartenanlagen, einen Friedhof und kleinere Waldabschnitte. Die soziale Infrastruktur zeichnet sich durch eine Vielzahl an sozialen, kulturellen und Bildungs-Einrichtungen aus, wie z. B. das Caritas-Altenzentrum Haus St. Anna, eine Einrichtung der Lebenshilfe, Kindergärten, Familienzentren, Schulen sowie einzelne Spielplätze und Sportanlagen. Insgesamt gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Vereinen. Ein Großteil von Gruppen, Vereinen, Einrichtungen sowie einige Privatpersonen in Hüllen haben sich im Verein „Hüllen aktiv e. V.“ zusammengeschlossen. Hüllen aktiv e. V. führt Feste und öffentliche Veranstaltungen durch und hat die Bewerbung Hüllens für das Projekt QuartiersNETZ initiiert.

Quartierssteckbrief Bulmke-Hüllen

Ansprechpartner*innen

Miriam Grates

Prof. Dr. Harald Rüßler

Fachhochschule Dortmund

Fachbereich Angewandte Sozialwissenschaften
Projekt QuartiersNETZ
Emil-Figge-Straße 38a
44227 Dortmund

Tel: +49 (0231) 755 8981

Mail: miriam.grates@fh-dortmund.de